Reise USA

Page

Da in Arizona die Uhren wieder anders gehen, fahren wir schon kurz nach 7 los. Wollen zum Horseshoe-Bend. Ist ein Aussichtspunkt (oben) wo man den Colorado sieht und er in Hufeisenform um einen Felsen fließt. Unten kann man ein Boot erkennen, ganz winzig. Anschließend fahren wir zum Antelope Canyon. Durch den Regen gestern ist er noch geschlossen. Muss noch sauber gemacht werden. Ab elf können wir rein, nur mit Führung. Zum Horseshoe haben wir einen schönen Spaziergang gemacht. Ging ganz schön runter und wieder rauf. Waren schon andere Touristen da. Da es noch früh ist, gehen wir erstmal frühstücken und bummeln. Um elf sind wir wieder am Canyon und können mit der zweiten Gruppe rein. Haben uns einen Fotopass geben lassen. Dadurch dürfen wir länger unten bleiben. Wir können nur in den oberen Teil. Unten sind die Leute noch am Arbeiten. Oben, wo wir waren, soll gestern das Wasser 2,10 Meter hoch gestanden haben. Wenn Wasser kommt, hat man keine Chance, so viel Wucht ist dahinter. 1998 sind elf junge Leute ums Leben gekommen und in den See geschwemmt. Gegen 14 Uhr sind wir wieder im Motel und machen Pause. Ca. 15:30 Uhr fahren wir Richtung Kanab nach Utah. Da ist ein Tal mit Hoodoos. Sind ca. 2 Kilometer zu laufen von der Straße. Unebenes Gelände – bergauf – bergab. Beim zurück Gehen hat Hilmar so richtig in Matsch getreten, zum Glück nichts im Schuh gehabt. Sind auf dem Rückweg noch am Lake Powell gewesen und haben die Hausboote bewundert. Der Colorado fliesst durch den Lake Powell. Michael sagt, der Wasserstand wird immer niedriger. Man sieht es auch an den Felsen und Stränden. In Page gehen wir zum Chinesen. Das Essen war das Letzte! Haben wir stehen lassen! Wetter war den ganzen Tag gut. Nachmittags ein paar Wolken, abends kühl.

Links des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.